Die Neuesten News Hannover

Bild-ab Seite 497 von “die Geschichte der evangelischen Kunst” (1896)


Bild Internet Archive Buch Bilder
Id: p2geschichteder02krau
Name: die Geschichte von der Evangelisch-Kunst
Jahr: 1896 (1890)
Writer: Krauss Franz Xaver, 1840-1901
Themen: christliche Kunst und Symbolik
Publisher: Freiburg im Breisgau : Herder
Beigetragen Bibliotheken: PIMS – University of Toronto
Digitalisieren Sponsor:: University of Toronto

Seite Anzeigen: Book Viewer
Über Das Buch: Katalog-Eintrag
Alle Fotos: Alle Abbildungen Aus dem Buch

Klicken Sie hier für die view-online buchen zu sehen, dieses Bild in den Kontext der anzeigbaren online-version dieses Buches.

Text Appearing before Image:
Kincn ähnlichen Spruch legi Mann dem arabischen Dichter Adi-Wert (um) Tag in Mundu: .() ihr, ihr, die noch auf der Wanderung springt und aufder Land umherjagl Vi, und wenn mehr, die ihr Schuppen; kahl werdet ihr -ein. waswir sind. Denselben Gedanken sprechen mittelalterliche Inschriften aus; manführt als älteste dieser Art das von reim – Dainiani (f IiiTl) für sich selbstgefertigte Stein. Eine lateranische ßrabschrift berührt sich mit derwol der Mitte des 1:1. Jahrhundert angehörenden in Neuweiler: Vos qui transitis,nostri memores rogo sitis j quod sunt, hoc eritis, fuimus quandoque, I/uJ *> s//>■-.Sehnliches spricht sich In <\c\ die Verkörperung der Mors in einem Gedichte des12. Jahrhundert aus8. Sterben Verbindung dieser idee mit der Darstellung <\*-vdrei Lebensalter hat zunächst offenbar die Legende von den: Todten undden: Resident erzeugt, deren Nachklang wir wol in dem noch im In. Jahr-hundert von Dürer mehrfach behandelten Spaziergang des Todes mit Liebes-

Text Appearing After Image:
171. Aus dem Basler Todtentanz. Um. in der Dominicanerkirche, jetzt im kunsthistor. Das museum in Basel. paaren in oder. wollüstiger Frauen (mit der Beischrift: Omnem inhomine venustatem abölet*) erblicken dürfen. Tot Todtentanzbilder finden sich häufig in Tage ,Stunden, besonders im15. und 16. Jahrhundert, wo man sie als Einrahmung der Busspsalmen oderdes Officium für defunetis verwandte. Sie waren aber auch in den Kirchen-portalen und auf Kirchhöfen beliebt. In Frankreich sind diejenigen vonKermaria-Nisquet (Cötes-du-Nord) mit 47 Sujets, 1450 gemalt; von chaise-Dieu mit 65 Gruppen (von allen sterben vollständigste Compositum); Parthenay;Beriche (Hennegau, Sculpturen an der Decke der Kirchhofkapelle); der auf demCimetiere de la concorde in Paris, 1424 (publicirt durch Guyot Marchant 1485und die ersten Livres dheures, wie diejenigen Simon Vostres)5 Würfel haupt – 1 Vgl. Kaibel für C. Auch. Gr. 6265. 6745.- C. Auch. L. Im Jahr 1939. 2893; VI, 9258; VIII2885. 3465, und andere Belege, welcheEksil

Hinweis Zu images
Bitte beachten Sie, dass diese Bilder sind entnommen aus gescannten Seite Bilder, die erweitert wurden, die Digital zur besseren Lesbarkeit – die Farbe und das Aussehen dieser Abbildungen können nicht perfekt ähneln die Originalarbeit.

Local Events, Concerts, Tickets
Events by Eventful