Image from page 280 of “die Geschichte der evangelischen Kunst” (1896)

werfen Sie einen Blick auf das Hannover Bild:

Bild-ab Seite 280 “die Geschichte der evangelischen Kunst” (1896)


Bild Internet Archive Buch Bilder
Id: p2geschichteder02krau
Name: die Geschichte von der Evangelisch-Kunst
Jahr: 1896 (1890)
Writer: Krauss Franz Xaver, 1840-1901
Themen: christliche Kunst und Symbolik
Publisher: Freiburg im Breisgau : Herder
Beigetragen Bibliotheken: PIMS – University of Toronto
Digitalisieren Sponsor:: University of Toronto

Seite Anzeigen: Book Viewer
Über Das Buch: Katalog-Eintrag
Alle Fotos: Alle Abbildungen Aus dem Buch

Klicken Sie hier für die view-online buchen zu sehen, dieses Bild in den Kontext der anzeigbaren online-version dieses Buches.

Text Appearing before Image:
. Florian und sterben des Fürsten Lobkowitz in Prag, oder das ,Speculumhumanae salvationis im Stift Kremsmünster. In höherm Grad hawking einedieser Handschriften zeigt eine böhmisch-deutsche Arbeit, das Passionaleder Prinzessin Kunigunde in Prag (1312), das Streben nach geistigem Aus-druck, so bemerkenswerther ist, als dieselbe in der Technik keinen 1-v-d…. Hagen, Minnesinger-Samml. Atlas. Liederhandsckrift. Strassb. 1887. — Dazu Hov. 1856. — Mathieu Minnesänger aus v Oechelhäüser in den Tag Neue der Heidelberger Neuen der Hobenstaufen. Par. 1850. — Jabrbüchern III (1893) 1 und Die. Zange – F. X. Kraus, Die Miniaturen d. Manessescben meister in Westd. Zeitscbr. VII, 4. Sterben Malerei im Zeitalter der nationalen. (11.-15. Jh.). 241 französischen Einfluss verräth, vielmehr auch in transparenten Wasserfaxben gemalt ist1. Kahle darauf Stationen, die sich in Böhmen eine höchst bemerkenswerthc Böhmen.Blüte der Buchmalerei, welche durch Kaiser Karl I\r gophY^f wird. Die-

Text Appearing After Image:
Abb. 179. -König Wenzel von Bcliern.in Ans der Mancssesclien Liederliandschrift. Ziehungen dieser Zeit vor dem hochgebildeten und kunstsinnigen Monarchen nach Frankreich,mit Konsequenzen Hof er nahe verwandt Krieg, führten französische Einflüsse herbei,während nicht-Torhüter starke italienische Einwirkungen Tag Zügen des Kaisers 1-Sonde bei Woltmann, I, 357, Abb. 104.Krause, die Geschichte der cbristl. Kunst. II. 16 Siebzehnte – Bang Wand-malerei. Deutschland-ein Land.

Hinweis Zu images
Bitte beachten Sie, dass diese Bilder sind entnommen aus gescannten Seite Bilder, die erweitert wurden, die Digital zur besseren Lesbarkeit – die Farbe und das Aussehen dieser Abbildungen können nicht perfekt ähneln die Originalarbeit.

Bild-ab Seite 521 von “die Geschichte der evangelischen Kunst” (1896)


Bild Internet Archive Buch Bilder
Id: p2geschichteder02krau
Name: die Geschichte von der Evangelisch-Kunst
Jahr: 1896 (1890)
Writer: Krauss Franz Xaver, 1840-1901
Themen: christliche Kunst und Symbolik
Publisher: Freiburg im Breisgau : Herder
Beigetragen Bibliotheken: PIMS – University of Toronto
Digitalisieren Sponsor:: University of Toronto

Seite Anzeigen: Book Viewer
Über Das Buch: Katalog-Eintrag
Alle Fotos: Alle Abbildungen Aus dem Buch

Klicken Sie hier für die view-online buchen zu sehen, dieses Bild in den Kontext der anzeigbaren online-version dieses Buches.

Text Appearing before Image:
Abb. -81. Kelcliröliren aus Göttweih, das ist Wüten (b) und der Sammlung Basilewaki (e). (Nach ELL, , Handb. d…. kinhl. Kunstarchäologie Auch.)

Text Appearing After Image:
Abb. 285. Giessgelass in Form einer ein” – (.- reifen. Im an. . Münz – und Anliken-Cabmett nach Wien. Saug-rohrchen. Löffel. Giess – gefässe. durch Saugröhrchen (Fistel, Calami, Pipae, Arundines, Nein) ausGlas -, Gold -, Silber oder Elfenbein auf bewerkstelligen, jetzt noch in derpäpstlichen Messe in Uebung ist. Das Mainzer Schatzverzeichniss von 1200 er-wähnt Fistel In ad communicandum argenteae deauratae. Erhalten sind solcheFistulae bei den betreffenden Kelchen bei Wüten, Göttweih, Salzburg, Erfurt,Lüneburger, der Sammlung Basilewski (vgl. Abb. 284); Fleury auf gibt aus denPapieren Montfaucons und nach Gerbert sterben Abbildung derjenigen von Herfordund Weingarten. Auch die Colatoria und Löffel, wie sie schon das Alterthum gekannt(1 521), haben sich im Mittelalter erhalten. Der Mainzer Dom besass 1200:colae argenteae IX, quas Dinge poterat cohtri, und zahlreiche Kirchen-sitzen noch Löffelchen, mit denen das Wasser dem Messwein beigemischtwird und die zuweilen das Bild der Jung

Hinweis Zu images
Bitte beachten Sie, dass diese Bilder sind entnommen aus gescannten Seite Bilder, die erweitert wurden, die Digital zur besseren Lesbarkeit – die Farbe und das Aussehen dieser Abbildungen können nicht perfekt ähneln die Originalarbeit.

Local Events, Concerts, Tickets
Events by Eventful