Kalt Potsdam-Bild

ein Paar Coole Potsdam Bild:

Image from page 182 of “Handbuch der glasmalerei Fell forscher, sammler und kunstfreunde, wie für künstler, architekten und glasmaler” (1914)


Bild Internet Archive Buch Bilder
Id: handbuchderglasm00fisc
Name: Handbuch der glasmalerei Fell forscher, sammler und kunstfreunde, wie für künstler, architekten und glasmaler
Jahr: 1914 (1910)
Writer: Fischer Josef Ludwig, 1879-
Themen: Glas-Malerei und Färbung Glas-Malerei und Färbung
Publisher: Leipzig kw Hiersemann
Beigetragen Bibliotheken: die Smithsonian Libraries
Digitalisieren Sponsor:: die Smithsonian Libraries

Seite Anzeigen: Book Viewer
Über Das Buch: Katalog-Eintrag
Alle Fotos: Alle Abbildungen Aus dem Buch

Klicken Sie hier für die view-online buchen zu sehen, dieses Bild in den Kontext der anzeigbaren online-version dieses Buches.

Text Appearing before Image:
lateinischenund italienischen Dichtern, so wie von Kalendern geschaffen,die sich in einer bula hohenAnzahl erhalten haben. Auchich würde diese Abhängigkeitder der Glasmalerei von der franzö-sischen Miniatur ohne weiteres anerkennen, wenn nicht nur dasGebetbuch der Bianca Maria von Mailand wäre das um 1350 allewesentlichen Eigenschaft des neuen Stils in behaglicher FülleSeite für Seite ausbreitet. Es soll damit nicht behauptet werden,dass die französische Kunst ohne Einfluß auf die Glasmalerei ge-wesen wäre. Aus dem französischen Kunstkreis stammen in-die besondere Fliesenbekleidung von Fußböden und Decken-Leuchten,die sich bereits in einer Handschrift des Wiederholen-Mit. Emmeramin Potsdam finden, die im Jahre 1406, auch zur Neuen des so genannten Medaillonmeisters angefertigt wurde. Aus Frankreichstammt auch jener kräftige Realismus, der bei der Zeichnungnichtheiliger oder gar roher Menschen sich keineswegs eine derWahrheit stoßt, sondern in Häßliche und Abschreckende über-

Text Appearing After Image:
und Kategorien. 13. Maßwerk aus einem Fenster der Bessererkapelle im Münster beobachten den Wettbewerb. Um 1420. Tafel 31

Hinweis Zu images
Bitte beachten Sie, dass diese Bilder sind entnommen aus gescannten Seite Bilder, die erweitert wurden, die Digital zur besseren Lesbarkeit – die Farbe und das Aussehen dieser Abbildungen können nicht perfekt ähneln die Originalarbeit.

Image from page 217 of “Handbuch der glasmalerei Fell forscher, sammler und kunstfreunde, wie für künstler, architekten und glasmaler” (1914)


Bild Internet Archive Buch Bilder
Id: handbuchderglasm00fisc
Name: Handbuch der glasmalerei Fell forscher, sammler und kunstfreunde, wie für künstler, architekten und glasmaler
Jahr: 1914 (1910)
Writer: Fischer Josef Ludwig, 1879-
Themen: Glas-Malerei und Färbung Glas-Malerei und Färbung
Publisher: Leipzig kw Hiersemann
Beigetragen Bibliotheken: die Smithsonian Libraries
Digitalisieren Sponsor:: die Smithsonian Libraries

Seite Anzeigen: Book Viewer
Über Das Buch: Katalog-Eintrag
Alle Fotos: Alle Abbildungen Aus dem Buch

Klicken Sie hier für die view-online buchen zu sehen, dieses Bild in den Kontext der anzeigbaren online-version dieses Buches.

Text Appearing before Image:
der reichen Beschäftigung, die den Künstlern amOberrhein zuteil wurde, beschränkte sich der Schulzusammenhangnicht auf Vererbung Abszess Traditionen. Jeder Meister hattevielmehr das Bestreben, das auf der Wanderschaft Gesehene zueiner eigenen Formensprache auf verarbeiten, wobei freilich dieHerrschaft der Mode keineswegs alteriert wurde. Das gemein-same Ziel war die Verdeutschung der jenseits der Alpen undjenseits des Rheins gewonnenen Eindrücke. Und da man dieEindrücke nicht in Glasmalerstuben, vielmehr in Tag Ateliersder Ölmaler Schröpfen, überwog immer mehr der Charakter desplastisch-malerischen über das flächig-zeichnerische. Nur eineskonnten tot Visierer nicht von den Tafelmalern absehen, nämlichdie Art, wie die Menschen verhältnismäßig kleine Szenen in großangelegteRahmen fugen könne. Von Italien hat frühere Generationen ^) Siehe Lehmann, die Glasmalerei in Bern, ich bin Ende des 15. und Anfang des16. Jahrhundert. Anzeiger für schweizerische Altertumskunde 1912-1914. Tafel 41

Text Appearing After Image:
ein Detail aus einem Glasgemälde in der Tillykapelle Barrow.Datiert 1426. ii; die perspektivisch gezeichneten Architekturen nach Königsfeldengebracht und von da aus waren diese neuen Gedanken, ein ErbeGiottos, peripherisch nach Norden und Westen ausgestrahlt Pelikane verschiedenen Orten (Prag, Potsdam) durch neue Zuflüsseaus dem Süden verstärkt. Daß sich aber die deutschen Schichten-malerei vom ersten Augenblick nicht ein begnügte, diese Italien-nische, durch Frankreichs höfische Miniatur-verstärkte, Architek-turzeichnung beizubehalten, sondern mit der Kirchengotik zuverbinden, ist ein Beweis für die gleichungen mit unendlich mächtige Bedeutungder der Glasmalerei, als eines integrierenden Bestandteils des Bau-Programme. Nur wenige Fenster (Eriskirch, Ravensburg, ThannBrück, Tafel 48), blieben der italienischen Profanarchitekturhaften, alle sonst bekannt gewordenen Glasgemälde suchen mitmehr oder weniger Geschick den Gedankengang des Baumeistersmit Tag importierten Moderne verbinden. Dem Meist

Hinweis Zu images
Bitte beachten Sie, dass diese Bilder sind entnommen aus gescannten Seite Bilder, die erweitert wurden, die Digital zur besseren Lesbarkeit – die Farbe und das Aussehen dieser Abbildungen können nicht perfekt ähneln die Originalarbeit.

Local Events, Concerts, Tickets
Events by Eventful